Pflegehilfsmittel müssen nicht immer selbst bezahlt werden

Pflegen Sie zu Hause einen Angehörigen mit anerkanntem Pflegegrad? Dann haben Sie bzw. der Pflegebedürftige einen gesetzlichen Anspruch auf Pflegehilfsmittel, die entweder Ihnen oder dem Patienten den Alltag erleichtern.

Bei diesen Pflegehilfsmitteln für Senioren ist kein Rezept erforderlich, sondern es wird bei der zuständigen Krankenkasse ein Antrag gestellt, der an die Pflegeversicherung weitergeleitet wird. Nach Genehmigung haben die Betroffenen das Recht, jeden Monatin einer Liste festgelegte Hilfsmittel im Wert von bis zu € 40.- zu beziehen. Dabei ist die Laufzeit der Genehmigung bei den verschiedenen Kassen unterschiedlich. Bei Ablauf der Laufzeit stellen wir auf Wunsch einen neuen Antrag.

Die Sonnen Apotheke oder das Sanitätshaus in der Barne übernehmen gern für Sie die Beantragung und Belieferung. Wir benötigen dazu nur die Vorlage der Versichertenkarte und eine Unterschrift auf dem Antragsformular.

Liegt die Genehmigung vor, steht Ihnen folgende Auswahl zur Verfügung:
  • Saugende Betteinlagen zum einmaligen Gebrauch
  • Schutzschürzen
  • Einmalhandschuhe
  • Desinfektionsmittel für die Hände
  • Desinfektionsmittel für Flächen
  • Mundschutz
Wie vielvon einzelnen Artikeln geliefert werden soll, können Sie im Rahmen des Gesamtpreises jeden Monat neu festlegen.

Besser für die Umwelt: Waschbare Betteinlagen

Auch hierfür übernimmt die Pflegekasse im Rahmen der monatlich 40,- € die Kosten. Allerdings ist hierbei die Bezahlung eines Anteils in Höhe von 10 % des Preises erforderlich. Eine Unterlage mit den Maßen 60 x 90 cm kostet zum Beispiel

Auch möglich: Quittungen sammeln und selbst bei der Pflegekasse einreichen

Eine andere Möglichkeit als die geschilderte ist, die Artikel dieses Sortiments zunächst bei verschiedenen Lieferanten selbst zu kaufen, die Quittungen zu sammeln und selbst bei der Pflegekasse zur Genehmigung und Erstattung einzureichen.
Dies gilt auch für die Versicherten der privaten Krankenkassen.

 

Drucken

 

Aktuelles

Wenn das Bücken schwerfällt, machen Hilfsmittel aus dem Sanitätshaus das Leben leichter

mediven® Kompressionsstrümpfe – genau mein Ton

Der Rollator, die Erfindung einer Schwedin

Pflegehilfsmittel müssen nicht immer selbst bezahlt werden

Zur Übersicht

Kontakt

Sanitätshaus in der Barne
An der Johanneskirche 3
31515 Wunstorf

Tel.: 0 50 31 - 5 15 02 50
Fax: 0 50 31 - 5 15 02 51
E-Mail: info@sanitaetshaus-barne.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
9.00 - 13.00 Uhr
14:30 - 18:00 Uhr

Samstag
9.00 - 13.00 Uhr

Anfahrt